Marathon*

Wie Neuland und Jessen schlug Koch diese Antiqua direkt aus dem Metall, was ein Grund für ihren spröden Charme sein mag. Sie gehört zu den Spätwerken Kochs, die sein meisterhaftes Können in höchster Einfachheit und Klarheit zeigen.

Marathon

Von der Marathon gab es bis November 2003 keine „echte” digitale Fassung, sondern nur eine Version von Softmaker mit starken Abweichungen:

Die schwarzen Buchstaben sind einem originalen Schriftmuster entnommen, die grauen zeigen die Softmaker-Version.

Eine möglichst authentische Marathon war als Highlight des Koch-Memorials geplant, doch zu unserer großen Überraschung brachte Linotype im November 2003 tatsächlich zwei Schnitte der Marathon heraus und ließ sich auch gleich den Namen markenrechtlich schützen. Das Projekt-Team veröffentlicht deshalb eine eigene Digitalisierung der Marathon unter dem Namen Romantha:

Die Romantha Rough dieser Phase hat zwar noch allerlei Unregelmäßigkeiten, sie zeigt aber schon einen gewissen Charme und einen sehr eigenen Charakter.

Digitale Fontmacherei bedeutet keineswegs das Ende der mühsamen Kleinarbeit! Et voilà – Romantha:

Romantha enthält das lange s und Ligaturen.